Seitenbereiche

Stadt Wildberg - Rathaus & Service

Jahreszeitendesign - ber diese Links knnen Sie sich verschiedene Hintergrundbilder anzeigen lassen: Frühling Sommer Herbst Winter

Aktuelle Themen

Autor: Stadt Wildberg - Hauptamt
Artikel vom 24.11.2020

Adventsspaziergänge durch Wildberg

Der Stern zeigt uns den Weg
Der Stern zeigt uns den Weg

Unter diesem Motto lädt die Stadtverwaltung Wildberg mit dem Baubetriebshof, dem Verein „Für Wildberg e.V. Bürger- & Gewerbering“ und Partnern dieses Jahr zu Advents-Spaziergängen durch das malerische Wildberg ein. Aufgrund der Be- und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kann in diesem Jahr keine Wildberger Turmweihnacht stattfinden. Auch die vom Verein sorgfältig überlegte und vorbereitete Alternative eines „Adventsgärtle“ wurde in Übereinstimmung mit Bürgermeister Ulrich Bünger und dem Gemeinderat angesichts der Pandemie-Entwicklung verworfen. Die Gesundheit geht vor.

Aber die Stadt Wildberg und auch „Für Wildberg“ lassen sich nicht unterkriegen. Die beliebte Krippe im Arrestturm wird wieder aufgebaut und kann in der Adventszeit jederzeit besichtigt werden. Als weiteren Ausgleich hat der Verein „Für Wildberg“ eine Präsentation mit den schönsten Fotos der Turmweihnacht 2018 und 2019 und Werbebeiträgen der Fördermitglieder und der Marktbeschicker zusammengestellt. Immer samstags und sonntags an den Adventswochenenden, zwischen 17 und 19 Uhr, werden die Bilder an die Wand der Grundschule Wildberg geworfen. Die gesamte Darstellung ist auch auf der Homepage des Vereins zu sehen.

Der Baubetriebshof baut zusammen mit Elektro-Kümpflein die Weihnachtsbeleuchtung rund um den Arrestturm und die Hirschbrücke auf. Natürlich werden auch die Weihnachtsbäume beim Arrestturm und vor der Musikschule aufgestellt und die weihnachtliche Beleuchtung in der Innenstadt auf Vollständigkeit geprüft und eingeschaltet. Warum also nicht alle Bestandteile zu einem Weg verbinden? Vom Rathaus die Kochsteige bis ins Kloster, von dort dann über den Schäferlaufplatz zur Talstraße, weiter an der Hirschbrücke vorbei bis zum Arrestturm, dort die Dia-Show anschauen und über die Turmgasse und das besetzte Gässle wieder hinauf zum Schloss laufen?

Damit der Weg ausreichend beleuchtet wird, wurde von Steve Nehrdich vom Bauamt, der Tourismus-Beauftragten Michaela Leven, dem Baubetriebshofleiter Karlheinz Röhm und Oliver Kümpflein ein Konzept überlegt. Dieses Jahr wird das Kloster ebenfalls festlich beleuchtet, entlang des Schäferlauf-Platzes werden Lichterketten aufgehängt und bei der Fahrradbrücke zur Talstraße werden weitere Straßenlaternen mit weihnachtlichen Sternen ausgestattet.

In Abstimmung mit der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde Wildberg wird es zudem eine Weihnachtsbaum-Adventskalender-Aktion geben bei der jeder mitmachen kann. Die Idee: Anwohner dekorieren ihre Fenster mit einem Weihnachtsbaum – egal ob aus Papier, Holz, gemalt, gebastelt, mit Lichterkette oder Kerze. Bei einem Spaziergang können die Menschen sich dann an den weihnachtlichen Fenstern erfreuen. Mehr Informationen auf der Homepage der Kirchen in Wildberg.