Stadt Wildberg

Seitenbereiche

Aktuelle Themen

Autor: Stadt Wildberg - Hauptamt
Artikel vom 16.04.2019

Die Sanierung der L 349 in Wildberg beginnt am 23. April

Gleich nach Ostern geht es los. Am Dienstag, 23. April, beginnt die Sanierung des Teilabschnitts der L 349 von Wildberg in Richtung Effringen, genauer gesagt von der Einfahrt in die Marktstraße bis zur Abzweigung in die Silcherstraße. Weil die Strecke bis voraussichtlich Mai 2020 voll gesperrt werden muss, lud die Stadtverwaltung kürzlich zu einer Informationsveranstaltung in der Stadthalle ein.

Das Ziel: eine komplett sanierte Straße

Dass die Straße dringend saniert werden muss, bezweifelte keiner der über 100 Wildberger Einwohner, die gekommen waren, um alle Details zu den drei Bauabschnitten zu erfahren. Für sie war vor allem wichtig zu wissen, wie die Umleitungen geplant sind. Die Antworten auf alle Fragen gaben Bürgermeister Ulrich Bünger, Bauamtsleiter Arthur Sadlers und Baudirektor Erik Lang vom Regierungspräsidium Karlsruhe. „Wir wissen, dass es eine lange Zeit der Einschränkung sein wird“, so Ulrich Bünger, „aber behalten wir das Ziel im Auge – und das ist eine komplett sanierte Straße“.

Die Bauabschnitte

Bauabschnitt 1.1 (23. April bis 31. Mai) umfasst die Verstärkung der Stützwand am Schönbronner Weg und Kanalarbeiten in diesem Bereich. Schon währenddessen beginnen die Vorbereitungen für Bauabschnitt 1.2 (1. Juni 2019 bis 3. April 2020). Die Straße wird in den rund elf Monaten grundhaft saniert, die unübersichtliche Kurve verbessert und eine dafür benötigte Stützwand gebaut, der Kanal auf der gesamten Länge ausgetauscht, lärmmindernder Belag aufgebracht und der talseitige Hang gesichert. Und schließlich wird in Bauabschnitt 2 (4. April 2020 bis 30. Mai 2020) die Fahrbahn zwischen der Einfahrt in den Schönbronner Weg und der Marktstraße noch saniert.

Wichtig für die Einwohner:

• Während der gesamten Maßnahme bleibt der Teilabschnitt der L 349 gesperrt. Überörtliche Umleitungen sind ausgeschildert.

• Solange die Stützmauer an der Auffahrt zum Schönbronner Weg verstärkt wird (Bauabschnitt 1.1), verläuft die Umleitung stadtauswärts über den Bulacher Weg; stadteinwärts führt sie entweder über Rotfelden oder über Neubulach.

Der Verkehr wird während der gesamten Maßnahme umgeleitet. Das betrifft natürlich auch die Busverbindungen zum Bildungszentrum und zu den Grundschulen. Die aktuellen Fahrpläne (ÖPNV) erhalten Sie unter www.vbn-bvn.de bzw. als PDFe hier (Linien 759 und 775), einen Umleitungsplan für den ersten Bauabschnitt hier. Der Plan für die Linie 540 folgt in Kürze.

Weitere Infos zur Sanierung

Während der Informationsveranstaltung zur Sanierung der L349 kamen aus der Bevölkerung noch Fragen und Hinweise, auf die die Stadt noch eingehen möch

  • Es wurden Befürchtungen geäußert, dass auf der Umleitungsstrecke Bulacher Weg / Jahnstraße / Silcherstraße zu schnell gefahren werden könnte. Die Stadt Wildberg wird Geschwindigkeitsdisplays aufstellen und hat den Verkehrsdienst des Landratsamts Calw gebeten, Kontrollen durchzuführen, um Verkehrsteilnehmer zur Rücksichtnahme anzuhalten. 

  • Der Einbau von Bremsschwellen – so genannte Berliner Kissen – ist nicht vorgesehen. Durch das Überfahren dieser Schwellen entstehen Geräusche, die von Anwohnern als permanenten Lärm empfunden werden. Hier galt es, die Vorteile gegen die Nachteile abzuwägen. 

  • Die Wegeverbindungen Bulacher Weg und in der Verlängerung nach Schönbronn sind nicht in dem Ausbauzustand, dass die Umleitungsstrecke bis Schönbronn weitergeführt werden sollte. Auch der landwirtschaftliche Verkehr sollte nicht länger als notwendig von der Umleitungsstrecke tangiert werden. Deshalb führt die Umleitung auf kürzestem Weg wieder zurück zur Landesstraße L 349. 

  • Im Bauabschnitt 1.2 werden die Uhlandstraße und der Schönbronner Weg für den innerörtlichen Verkehr in die Kernstadt ausgewiesen. Die Straßenbreite der Uhlandstraße ist ausreichend, um auf eine Einbahnstraße zu verzichten. Es wird jedoch ein beidseitiges Haltverbot angeordnet, um so den Verkehr möglichst reibungslos (also ohne ständiges Bremsen und Anfahren) durchzuleiten.