Stadt Wildberg

Seitenbereiche

Aktuelle Themen

Autor: Stadt Wildberg - Hauptamt
Artikel vom 22.10.2019

Wunderschöne Damen-Tracht zum Schäferlauf

Die Organisatoren des Wildberger Schäferlaufs sind immer für eine Überraschung gut: Bei unserem nächsten großen Brauchtums- und Heimatfest vom 17. bis 20. Juli 2020 ist die Damenwelt aufgerufen, Farbe zu bekennen und sich in Tracht zu zeigen! Die Idee ist lange gereift und nun endlich spruchreif. Wer seine Liebe zum Schäferlauf gerne in Textilien ausdrücken möchte, darf sich ab sofort melden.  

Die Tracht wird kombiniert aus einer weißen Bluse, einem roten Rock und einem schwarzen Mieder, also in den Wildberger Farben. „Die Bluse sollte sich jeder selbst im Laden besorgen, ganz schlicht und je nach Geschmack“, so Eberhard Fiedler, einer der Initiatoren. Der Rock und das Mieder dagegen sind handgefertigt. Und jetzt das Beste. Wer sich für eine Tracht entscheidet, hat drei Möglichkeiten: 

  • Das Schnittmuster und das Material anfordern und selbst nähen (60 Euro)

  • In einem vhs-Nähkurs unter Anleitung

  • Rock und Mieder nähen

  • Rock und Mieder gleich fertig kaufen (200 Euro)

Schon seit vielen Jahren wünschen sich die Schäferlauf-Organisatoren Kleidung für die Wildberger Bürger, die ihre Verbundenheit mit dem Traditionsfest zum Ausdruck bringt. Vor allem jetzt, da der Schäferlauf zum Immateriellen Kulturerbe der Bundesrepublik Deutschland erklärt worden ist. Aber bisher fehlte noch die richtige Inspiration. Bis Maria Schneidemesser von der Trachtengruppe Wildberg ein Foto von einem Auswärtsauftritt mitbrachte. Eine Frau, gekleidet im Landhausstil. Sie zeigte es bei den Schäferlauf-Verantwortlichen und traf damit voll ins Schwarze. „Das hat uns wahnsinnig gut gefallen“, so Maximilian Ormos von der Stadtverwaltung. Kurz danach stand ein Entwurf, der Gemeinderat gab grünes Licht für das Projekt und Elisabeth Schüle, Schneiderin und Dozentin an der vhs, erklärte sich bereit, eine Tracht anzufertigen. 

Die vhs war von der Idee einer Schäferlauf-Tracht gleich begeistert und hat sich bereit erklärt, einen Nähkurs zu organisieren. Die Details wie Termine oder nötige Stundenzahl stehen noch nicht fest. Aber es wird ihn definiv geben, wie die Leiterin vor Ort, Astrid Korbel, bestätigt. Möglicherweise auch mehrere. Bis zum Schäferlauf 2020 ist ja noch etwas Zeit.

Damit sich die Wildberger Frauen auch vorstellen können, wie die Tracht aussehen wird, hat Eberhard Fiedler seine Tochter Tina Nikolaus um Unterstützung gebeten und sie natürlich auch bekommen. Immer wenn ein Schaulaufen notwendig ist, ist sie mit dabei und demonstriert, wie bezaubernd die leichte, luftige Tracht in schwarz-rot-weiß den Damen zu Gesicht stehen kann.

Übrigens: Die ersten 25 Frauen, die sich für eine Tracht entscheiden, bekommen den Schäferlauf-Pin im Wert von 14 Euro geschenkt und haben somit freien Eintritt bei fast allen Veranstaltungen (Ausnahme ist das Festspiel „Der Klosterschäfer und des Teufels Puppenspieler“).

Und nun noch ein Wort zu den Männern. Das Gegenstück zur Frauen-Tracht ist aktuell noch nicht in trockenen Tüchern aber ebenfalls gewünscht. Möglich wären vielleicht ein weißes Trachtenhemd, schwarze Hosen und knallrote Kreuz-Hosenträger. „Das müssen wir aber noch in Ruhe besprechen und planen“, sagt Eberhard Fiedler.

Interesse/Anmeldungen

Wer Interesse an einer Tracht hat kann sich ab sofort melden unter schaeferlauf(@)wildberg.de, Anmeldungen für den Nähkurs richten Sie bitte an wildberg(@)vhsnagold.de.